REV 7 E
Aktion
Regionalwetter
Empfehlungen

Mond

Zunehmender Mond
Zunehmender Mond

Mondzeichen: Krebs (Cancer)
Mondalter: 3 Tag/e

Gesundheit Aktuell / 01. September 2014

OLYMPUS DIGITAL CAMERABitte wählen Sie einen Themenbereich:   

 Startseite

_

G6-Aktuelles

 

  • Transplantationsskandal: Ein mühsamer Prozess
    “…  Seit genau einem Jahr läuft der erste Prozess um den Transplantationsskandal in Göttingen – und noch ist kein Ende in Sicht. […]  Waren zum Prozessauftakt noch mehrere Dutzend Medienvertreter aus ganz Deutschland nach Göttingen gekommen, hat das Interesse an dem Mammutprozess inzwischen stark nachgelassen. Nur einige wenige Journalisten verfolgen regelmäßig die teilweise ausgesprochen zähen und ermüdenden Verhandlungen. […] Ein Ende des Prozesses ist immer noch nicht absehbar. Das Gericht hat erst kürzlich weitere Verhandlungstermine bis in den November hinein angesetzt…”
    Quelle: aerztezeitung.de
    _
    • Organspende in Patientenverfügung genau regeln
      “… Patientenverfügung und Organspendeausweis sollten zusammenpassen […] Nachdem vor fünf Jahren die Patientenverfügung in Deutschland gesetzlich verankert wurde, haben zahlreiche Menschen eine solche verfasst. Dabei wird jedoch oft übersehen, darauf zu achten, dass die Verfügung auch mit einem möglicherweise vorhandenen Organspendeausweis zusammenpassen sollte. […] Auch wenn es jahrelanger intensiver gesellschaftlicher sowie parlamentarischer Diskussionen für die gesetzliche Verankerung vor fünf Jahren bedurft hatte, steht heute fest, dass Patientenverfügungen wichtig sind. Mit einer solchen kann ein Patient seinen Willen äußeren, auch wenn er aufgrund akuter Verletzung oder Erkrankung dazu selbst nicht mehr in der Lage ist…”
      Quelle: heilpraxisnet.de
      _
  • Ebola: Kein Grund für planlose Therapie-Versuche
    “… Mit dem Antikörper-Cocktail ZMapp™ wurden drei Ebola-Patienten behandelt. Zwei haben überlebt, einer ist gestorben. […]  Hat ZMapp™ nun zwei Infizierten das Leben gerettet oder hat es einen umgebracht? Das können wir nach diesem Therapieversuch dummerweise nicht sagen. Die einzige sichere Erkenntnis lautet: Der Antikörpermix bringt nicht jeden um, zumindest nicht sofort. […] Mehr Evidenz werden wir auch nicht bekommen, wenn wir solche Mittel ohne Kontrollgruppe verabreichen. Aus diesem Grund versucht der oberste Seuchenwächter der USA, Dr. Anthony Fauci vom National Institute of Allergy and Infectious Diseases, den US-Medien unermüdlich einzutrichtern, dass die Genesung der beiden Landsleute unter ZMapp™ reiner Zufall gewesen sein kann…”
    Quelle: aerztezeitung.de 
    _
    • - WHO schlägt Alarm
      “… Das ganze Ausmaß der Ebola-Epidemie in Westafrika ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterschätzt worden, weil zahlreiche Infizierte von ihren Familien versteckt wurden. Die Menschen seien davon ausgegangen, dass es für Ebola sowieso keine Heilung gebe und es für die Todkranken besser sei, wenigstens zu Hause sterben zu können, heißt es in einer am Freitag in Genf veröffentlichten Mitteilung. Darin wird vor allem die Lage in Liberia und Sierra Leone als katastrophal geschildert. […] Experten sind bereits seit längerem davon ausgegangen, dass es eine hohe Dunkelziffer bei Ebola-Opfern gibt. Nun werden sie von der jüngsten WHO-Mitteilung in ihren Befürchtungen bestärkt…”
      Quelle: aerzteblatt.de
      _
    • - Gefängnis für das Verstecken von Ebola-Kranken
      “…  In Sierra Leone soll einem Medienbericht zufolge das Verstecken von Ebola-Kranken unter Strafe gestellt werden. Mit mindestens zwei Jahren Haft werde das Verbergen eines Infizierten geahndet. Erstmals ist nun ein Brite, der in dem afrikanischen Land lebt, positiv auf das Ebola-Virus getestet worden…”
      Quelle: heilpraxisnet.de
      _
    • - Von der Gesundheits- zur Hungerkrise
      “… In den Ebola-Gebieten Westafrikas droht nach Einschätzung der Welthungerhilfe eine humanitäre Krise. Die Lage entwickle sich von einer Gesundheits- zu einer Hungerkrise, sagte Asja Hanano, Koordinatorin der Welthungerhilfe in Liberia […] Der Handel sei im importabhängigen ehemaligen Bürgerkriegsland Sierra Leone in einigen Gebieten zum Erliegen gekommen, berichtete Hanano. Viele Menschen, die sonst die Felder bestellten, seien an Ebola gestorben oder dürften ihre Häuser wegen Quarantäne für Wochen nicht verlassen. Die Preise für Grundnahrungsmittel wie Reis seien bereits um bis zu 40 Prozent gestiegen…”
      Quelle: pharmazeutische-zeitung.de
      _
  • Kritik an Schikane beim Krankengeld
    “… Karl-Josef Laumann, Patientenbeauftragter der schwarz-roten Bundesregierung, hat die gesetzlichen Krankenkassen dafür gerügt, arbeitsunfähige Langzeitpatienten unter Druck zu setzen und so aus dem Krankengeldbezug heraus zu drängen. […]  „Immer wieder beschweren sich Patientinnen und Patienten über das Verhalten ihrer Krankenkasse im Zusammenhang mit der Gewährung von Krankengeld“, so der CDU-Politiker gegenüber der „Welt“. Das würden auch die Berichte der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) belegen…”
    Quelle: heilpraxisnet.de
    _
  • Krankenhausstatistik: Weniger Kliniken, mehr Patienten
    “… Das Statistische Bundesamt hat neue Zahlen zu den deutschen Krankenhäusern vorgelegt: Demnach sank 2013 die Zahl der Kliniken – dafür wurden mehr Patienten behandelt. […] Die Verweildauer für eine stationäre Behandlung ist im vergangenen Jahr erneut gesunken: von 7,6 auf 7,5 Tage. Das geht aus den am Freitag publizierten Daten des Statistischen Bundesamtes hervor. […] Überproportional zur Zahl der Krankenhäuser ist die der Betten gesunken: Während die Zahl der Krankenhäuser um ein Prozent auf 1995 abgenommen hat, sank die der Betten um knapp zwei Prozent auf nunmehr 501.000…”
    Quelle: aerzteblatt.de

nach oben

_

G6-Medizin-forschung

 

  • Fluglärm schädigt Herz und Kreislauf
    “… Auf die besonderen Risiken von Fluglärm haben heute die Universitäts­medizin Mainz und der bundesweite Arbeitskreis „Ärzte gegen Fluglärm“ hingewiesen. Danach führt Fluglärm zu einem vermehrten Auftreten von Gefäßerkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall. „Fluglärm beziehungsweise Lärm allgemein muss als ein neuer Herzkreislaufrisikofaktor anerkannt werden“, forderte Thomas Münzel, Direktor der Zweiten Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin Mainz. […] Dieser Risikofaktor sei aber vom einzelnen Betroffenen kaum zu verändern. Deswegen sei die Politik gefragt, die Gesundheit der Bürger durch eine entsprechende Gesetz­gebung zu schützen. „Wir brauchen endlich Gesetze, die die Anwohner und nicht die Betreiber von Flughäfen schützen“, so Münzel…”
    Quelle: aerzteblatt.de
    _
  • Kinderlähmung: Aggressiver Polio-Erreger ist immun gegen Impfschutz
    “… Im Jahr 2002 hat die Weltgesundheitsorganisation ganz Europa für poliofrei erklärt. Jetzt aber haben Wissenschaftler einen mutierten Erreger gefunden, der die Kinderlähmung trotz einer vorherigen Schutzimpfung auslösen kann. Das könnte auch Deutschland vor Probleme stellen […] Eine Impfung gegen Kinderlähmung schützt Kinder schon ab dem dritten Lebensmonat vor der schlimmen Viruserkrankung. Eine Schutzmaßnahme, die sie vor bleibenden Lähmungen in Armen und Beinen schützt und auch vor dem Tod durch eine gelähmte Atemmuskulatur. Die Ständige Impfkommission empfiehlt Eltern hierzulande im Rahmen einer Mehrfachimpfung eine Immunisierung gegen den Polio-Erreger… Von Tanja Walter”
    Quelle: rp-online.de
    _
  • Gehirn: Gene bestimmen die Stress-Verarbeitung
    “… Die Empfindlichkeit gegenüber Stress wird den Ergebnissen einer aktuellen Untersuchung der MedUni Wien zufolge maßgeblich durch die Gene festgelegt. „Unsere Gene bestimmen, welche Spuren Stress im Gehirn hinterlässt“, so die Mitteilung der MedUni. Die individuellen genetischen Voraussetzungen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit der Wirkung von Stress auf unsere Emotionszentren, berichtet das Forscherteam um Studienleiter Lukas Pezawas weiter. Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler in dem renommierten Fachmagazin „Journal of Neuroscience“ veröffentlicht…”
    Quelle: heilpraxisnet.de

nach oben

_

G6-Freizeit-Sport

 

  • Fitness-Übungen für lange Reisen
    “… Eine stundenlange Autofahrt in den sonnigen Süden, eine Flugreise zu einem weit entfernten Urlaubsziel oder häufige Geschäfts­reisen mit dem Zug – oft verharren wir dabei fast regungslos in derselben Position. Für die Gelenke bedeutet das nichts Gutes. Der Knorpel, der auf Zug- und Druckbelastungen durch Bewegung angewiesen ist, wird schlecht mit Nährstoffen versorgt. Muskeln, Sehnen und Bänder können sich verkürzen, insbesondere die hintere Oberschenkelmuskulatur. […] Unsere kleinen Übungen bringen sie wieder in Schwung…”
    Quelle: apotheken-umschau.de
    _
  • Kopfbälle: starke Bauchmuskeln schützen die Wirbelsäule
    “… Beim Fußball werden – auch wenn es der Begriff nicht nahelegt – viele Tore mit dem Kopf erzielt. Was der Laie nicht ahnt: Kopfbälle werden vor allem mithilfe der Rumpf- und nicht der Halsmuskeln durchgeführt…”
    Quelle: aponet.de

nach oben

_

G6-Essen-Trinken

 

  • Mirabelle: Klein, gelb und aromatisch
    “… Mirabellen sind mit 230 Milligramm pro hundert Gramm relativ reich an Kalium. Kalium ist wichtig für die Funktion von Herz und Nerven. Die Früchte enthalten außerdem die Mineralstoffe Magnesium und Phosphor sowie das Spurenelement Zink. Das in den Früchten enthaltene Vitamin C ist unter anderem am Aufbau des Bindegewebes beteiligt. Für ihren süßen Geschmack ist der in Mirabellen enthaltene Fruchtzucker verantwortlich…”
    Quelle: apotheken-umschau.de
    _
  • Rucola: Aromatischer Salat
    “…  Rucola (Rauke) hat einen hohen Anteil an Senfölen (Glucosinolaten). Sie sorgen nicht nur für die Schärfe des Blattgemüses, sondern sind auch wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Das auch Rauke genannte Gemüse enthält zudem Beta-Carotin, das der Körper in Vitamin A umwandeln kann, Vitamin C und Mineralstoffe wie Kalium und Kalzium. Auch Folsäure, ein für Stoffwechselvorgänge wichtiges B-Vitamin, kommt in Rucola vor…”
    Quelle: apotheken-umschau.de
    _
  • Abnehmen mit Obst: Nur Bedingt zu empfehlen
    “… Viele Menschen in Deutschland, die ein paar Kilo loswerden wollen, nehmen den ganzen Tag Obst zu sich und wundern sich dann oft, dass sie nicht schlanker werden. Das liegt in erster Linie an dem enthaltenden Fruchtzucker […]  Wer also abnehmen will, sollte nicht zu viel Obst in sich hineinschütten, denn der enthaltende Fruchtzucker kann sehr schnell zu Hüftgold werden, wie die Verbraucher- Initiative Berlin jetzt in einem aktuellen Bericht erklärt…”
    Quelle: healtnewsnet.de
    _
  • Starke Leber mit Kurkuma
    “… Das gelbe Gewürz soll die Leberfunktion verbessern […]  Wegen seiner entzündungshemmenden Eigenschaft wird Kurkuma, wegen seiner Farbe auch Gelbwurzel genannt, schon lange in der Ayurvedischen Medizin verwendet. Auch bei nicht bösartigen Krebsvorstufen zeigte Kurkuma überraschende Ergebnisse. Laut experimenteller Tierstudien zeigt das aus der Wurzel der Kurkuma-Pflanze hergestellte gelbe Pulver auch deutliche leberschützende Wirkungen. […] Koreanische Wissenschaftler überprüften diese Ergebnisse, indem sie im Rahmen einer Studie insgesamt 60 Probanden mit erhöhten Alanin-Transaminase-Werten (Hinweis auf eine Schädigung der Leberzellen), für 12 Wochen zur täglichen Einnahme von zwei Kapseln eines fermentierten Kurkuma-Pulvers oder aber eines Placebomedikaments anhielten…”
    Quelle: carstens-stiftung.de

nach oben

_

G6-Eltern-Kinder

 

  • Homöopathie: Gut für die Kids
    “… Über den Sinn oder Unsinn homöopathischer Mittel könnte man Bände schreiben. Je nachdem, wen man fragt, wird man umfassend über die eine oder andere Seite informiert. Das soll jetzt nicht unser Thema sein, sondern die Frage, wie sich Homöopathie auf Kinder auswirkt. So viel vorweg: ziemlich gut! […] Wenn es Kindern nicht gut geht, ist guter Rat oft teuer. Eltern sind in Sachen Medikamentenvergabe an den Nachwuchs von Natur aus (und völlig zu Recht!) eher skeptisch. Hinzu kommt, dass viele Arzneimittel zwar von Erwachsenen gut vertragen werden, bei Kindern aber unangenehme bis gefährliche Nebenwirkungen haben können. Ein Grund mehr, auf Homöopathie zu setzen. Die ist nämlich meist für Kinder ungefährlich. Und wirksam…”
    Quelle: heilkraeuter-infos.de
    _
  • Sport mit Baby: Was macht Sinn – und Spaß?
    “… Sport für Eigenbrötler war gestern – jetzt ist Baby immer dabei. Gut, dass es so viele verschiedene Angebote für Mütter nach dem Wochenbett gibt. Unser Check sagt, wie sie funktionieren, welche Voraussetzungen nötig sind und welche Vorteile die Aktivitäten mit sich bringen…”
    Quelle: baby-und-familie.de
    _
  • Kinderzeichnung soll Intelligenz voraussagen
    “… Forscher des King’s College in London haben gezeigt, dass sich durch die Art, wie Kinder zeichnen, nicht nur deren aktuelle Intelligenz bestimmten lässt. […] Bei dem Zeichentest fertigten Vierjährige eine Zeichnung von einem Kind an. Anschließend wurde die Zeichnung mit Punkten zwischen 0 und 12 bewertet. Je realistischer die Zeichnung war – also je mehr wichtige Körperteile wie Kopf, Augen, Nase, Mund, Ohren, Haar, Rumpf oder Arme vorhanden waren –, desto höher war die Punktzahl…”
    Quelle: aponet.de
    _
  • Test Babyfone: Hart auf Sendung
    “… Ein Babyfon sollte die kleinen Schläfer nicht mit unnötigem Elektrosmog belasten. Von drei aktuellen Modellen im Test können wir nur eins empfehlen. […] Die kleinen elektronischen Helfer versprechen zwar ein Stück Unabhängigkeit für die Eltern – aber nicht jedes Babyfon ist auch gut für die Kleinen. Beim Thema Elektrosmog spielt die verwendete Technologie eine große Rolle. Besonders problematisch sind Funkbabyfone mit DECT-Technik, die nonstop mit gepulsten Mikrowellen senden.,,”
    Quelle: oekotest.de

nach oben

_

G6-Senioren

 

  • Senioren: Yoga ist gut fürs Gehirn
    “… Hatha Yoga verbessert die geistige Leistungsfähigkeit älterer Menschen. Das fanden Forscher jetzt in einer Studie heraus. Vorherige Untersuchungen hatten bereits gezeigt, dass Yoga einen positiven Effekt auf psychologische Probleme wie Angst, Stress und Depressionen ausüben kann.  An der Studie nahmen 108 Erwachsene im Alter zwischen 55 und 79 Jahren teil, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Die eine Gruppe besuchte einen Hatha Yoga-Kurs, die anderen machten stattdessen Dehnungsübungen. Nach acht Wochen war die Yoga-Gruppe in Tests, die die geistige Leistungsfähigkeit, Informationsverarbeitung im Gehirn und Flexibilität prüfte, flinker und fitter als zu Beginn der Studie. Die Gruppe, die nur Dehnungsübungen gemacht hatte, zeigte keine deutliche Verbesserung…”
    Quelle: aponet.de
    _
  • Thüringen : Senioren wollen nicht ins Heim
    “…  Krankheit, Pflegeheime und eine eingeschränkte Mobilität – das sind die drei größten Zukunftssorgen, die Senioren in Thüringen plagen.  Das geht aus dem ersten Seniorenbericht der Thüringer Landesregierung hervor. […] Rund 80 Prozent der Älteren haben demnach Angst vor einer Erkrankung und davor, nicht mehr ohne Hilfe allein leben zu können. Zwei von drei Senioren haben außerdem große Sorgen, in ein Pflegeheim gehen zu müssen oder ihre Mobilität und Selbstständigkeit zu verlieren. […] Woraus der schlechte Ruf der Alten- und Pflegeheime resultiert, hat der Bericht allerdings nicht erfasst…”
    Quelle: aerztezeitung.de
    _
  • Pflege: Töchter aktiver als Söhne?
    “… Eine neue US-Studie zeigt, dass erwachsene Frauen eher bereit sind, ihre Eltern im Alter zu pflegen und zu betreuen. Söhne neigen hingegen dazu, so wenig wie möglich und gerade so viel wie nötig zu tun, wenn es um die Betreuung der Eltern geht. […] Laut den Studienergebnissen investieren Töchter im Durchschnitt 12,3 Stunden pro Monat, um sich um ihre alten Eltern zu kümmern, während es bei Söhnen nur 5,6 Stunden sind. “Mit anderen Worten, Töchter verwenden doppelt so viel Zeit dafür, ihre pflegebedürftigen Eltern zu unterstützen als Söhne”, so Studienautorin Angelina Grigoryeya von der Princeton University in New Jersey…”
    Quelle: aponet.de
    _
    • Pflege: Immer mehr Altenpfleger kommen aus dem Ausland
      “…  Um die Pflege alter Menschen in Deutschland machen sich immer mehr Pflegekräfte aus anderen EU-Ländern und sogenannten Drittstaaten verdient. […] Nach einem Bericht der “Welt am Sonntag” stieg die Zahl der EU-Ausländer unter den sozialversicherungspflichtig beschäftigten Altenpflegern in 2013 um 19,8 Prozent. Bei den Altenpflegern aus Drittstaaten betrug der Zuwachs 13,5 Prozent. […] Dagegen nahm die Zahl der Beschäftigten mit deutschem Pass nur um 5,1 Prozent zu…”
      Quelle: aerztezeitung.de
      _
  • Jung gebliebene Senioren
    “… Wer im fortgeschrittenen Alter von anderen deutlich jünger geschätzt wird, sollte das nicht bloß als nett gemeinte Schmeichelei abtun. Einem Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Apothekenmagazins Senioren Ratgeber zufolge könnte es sich bei einer solchen Äußerung durchaus um den tatsächlichen Eindruck handeln: Fast alle (90,2 Prozent) Befragten sind der Ansicht, dass viele ältere Menschen im Vergleich zu früheren Generationen heute deutlich jünger wirken, als sie in Wirklichkeit sind…”
    Quelle: senioren-ratgeber.de
    _
  • Wie Jugendliche über das Alter denken
    “… Alt gleich gebrechlich? Viele Jugendliche haben kein positives Bild vom Lebensabend. Warum ist das so? Ein Interview mit der Alternsforscherin Gabriele Anklam…”
    Quelle: senioren-ratgeber.de

nach oben

_

G6-Wellness

 

  • Sommerbräune erhalten: Warm duschen
    “… Das aktuelle Wetter in Deutschland bietet sich zwar nicht gerade dafür an sich bräunen zu lassen, doch diejenigen, die ihre Sommerbräune – eventuell aus dem Urlaub in südlichen Gefilden – möglichst lange erhalten wollen, sollten viel cremen. Auch auf heiße Bäder sollte verzichtet und nur lauwarm geduscht werden…”
    Quelle: heilpraxisnet.de
    _
  • Der Preis der trockenen Achsel
    “…Aluminiumhaltige Deos lassen die Menschen weniger schwitzen – ganz harmlos sind sie allerdings nicht. […] Dunkle Schweißflecken auf der Kleidung empfinden viele Menschen als unästhetisch […] Das ist der Grund, weshalb speziell im Sommer Antitranspirantien zum Einsatz kommen. Das sind Mittel, die das Schwitzen verhindern oder einschränken sollen und die damit auch dem Entstehen von Körpergeruch vorbeugen. Doch Antitranspirantien sind neuerdings in Verruf geraten. […] fast immer enthalten sie größere Mengen von Aluminiumsalzen – und die wiederum stehen schon länger im Verdacht, eine Rolle bei der Entstehung von Brustkrebs und Alzheimer zu spielen…”
    Quelle: badische-zeitung.de

nach oben

_

G6-Psychologie

 

  • Geschwister: Eine ganz besondere Beziehung
    “… Brüder und Schwestern lieben und zoffen sich ein Leben lang. […] Die einen verstehen sich ­ohne Worte, andere streiten sich wegen jeder Kleinigkeit. Manche trennen mehrere Jahre, andere nur ein Jahr. Die einen wachsen nur mit Brüdern oder Schwestern auf, andere mit einem Zwilling an der Seite. Die Konstellationen, in denen Kinder groß werden, sind vielfältig. […] Dennoch gibt es etwas, das ­alle Geschwister eint: Die Beziehung zum Bruder oder zur Schwester ist meist die längste im Leben. „­Eine Partnerschaft oder Freundschaft kann man beenden. Geschwister aber verbindet ein unauflösbares Band“  …”
    Quelle: baby-und-familie.de
    _
  • Können Frauen besser riechen als Männer?
    “… Sie erkennt ihn sofort am Duft, er nimmt sie vor allem mit den Augen wahr. Nur ein Klischee? Eher eine Zuspitzung, erklärt Professor Thomas Hummel, Leiter des interdisziplinären Zentrums “Riechen und Schmecken” der Uniklinik Dresden. Die Forschung belege, dass Frauen tatsächlich oft besser riechen können als Männer. […] Bei fast allen Tests zu Dufterkennung und Riechgedächtnis schneiden Frauen deutlich besser ab, berichtet der Mediziner. Im Alter verstärken sich die Unterschiede noch. “Männer ab Mitte 50 nehmen Gerüche zunehmend schwächer wahr. Gesunde Frauen dagegen können oft bis ins hohe Alter noch gut riechen…”
    Quelle: apotheken-umschau.de
    _
  • Peter-Pan-Syndrom: Das Kind im Mann
    “…Spaß statt Pflicht, kurze Liebschaften statt feste Beziehung – manche Männer wollen einfach nicht erwachsen werden. Haben sie ein Peter-Pan-Syndrom? […] Geprägt wurde der Begriff vom US-amerikanischen Familientherapeuten Dan Kiley, in Anlehnung an die Hauptfigur aus der gleichnamigen Geschichte des britischen Autors J.M. Barrie. […] „Ein wesentliches Merkmal von Männern mit Peter-Pan-Syndrom ist die ausgeprägte Angst, Verantwortung zu übernehmen – für sich selbst und für andere“, sagt Frank Zimmermann-Viehoff von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Berliner Charité. Deshalb drücken sie sich vor Pflichten, schieben wichtige Aufgaben vor sich her, gestehen sich dabei aber keine Fehler ein…”
    Quelle: apotheken-umschau.de
    _
  • Geschäfte mit gutem Gewissen
    “… Die Gesellschaft findet neue Wege, mit Leid umzugehen. Aktionen wie die “Ice Bucket Challenge” sind albern und erfolgreich. Politiker setzen hingegen auf Neid statt auf Wohltätigkeit. […]  Der Slogan für die Spendenaktion sei intern heftig diskutiert worden, erzählt der Wiener Caritas-Direktor, Michael Landau. Aktuell plakatiert die Caritas das Porträt von zwei Kindern, eines weiß, das andere dunkelhäutig. „Eines von zwei Kindern muss verhungern. Wenn wir unsere Hilfe nicht verdoppeln.“ Dies sollte eigentlich auf den Plakaten stehen. Doch im letzten Moment wurde aus „verhungern“ ein abgeschwächtes „hungern“. Hemmt zu viel schlechtes Gewissen die Spenderlaune?…”
    Quelle: diepresse.com
    _
  • Perfektionismus: Wenn das Beste nicht genügt
    “… Das Streben nach Perfektion bringt uns weiter und schafft Erfolgserlebnisse. Zu hohe Ansprüche und die Angst vor Misserfolg können jedoch Körper und Seele krank machen  […]  Der nette Arbeitskollege und seine Frau klingeln an der Tür. Einfach so, auf einen Kaffee. […] Wir wollen nicht stören.“ Schon geschehen. Der Wäscheständer steht noch im Wohnzimmer, der Frühstückstisch ist nicht abgeräumt, das Haar sitzt windschief…”
    Quelle: apotheken-umschau.de

nach oben

_

G6-Ratgeber

 

  • Was hilft gegen Muskelkater?
    “…  Was ist eigentlich Muskelkater? „Ehrlich gesagt, man weiß es noch nicht ganz genau“, sagt Dr. Stephan Bernhardt, Allgemeinmediziner aus Berlin. „Seit dem Beginn der Muskelkater-Forschung wurden verschiedene Theorien diskutiert.“ So vermuteten manche Wissenschaftler, dass eine vermehrte Milchsäurebildung (Laktat) im Muskel schuld war. […] „Heute geht man von winzigen Verletzungen in den Muskelfasern aus, die den Muskelkater auslösen“, erklärt Bernhardt. Dies geschieht besonders durch Abbremsbewegungen […] Doch was geschieht genau im Muskel? Durch die ungewohnte Belastung werden Muskelfibrillen – das sind Teile der Muskelfasern – verletzt. Anschließend kommt es zu Muskelschwellungen. So entstehen die typischen Schmerzen, die durchaus etwa sieben Tage anhalten können…”
    Quelle: apotheken-umschau.de
    _
  • Ist Niesen unterdrücken gefährlich?
    “… Wer einen Nieser unterdrückt, steigert den Druck in seinen Atemwegen für kurze Zeit ziemlich stark. Ist das gesundheitsschädlich? […] Niesen kann in der Öffentlichkeit eine unangenehme Angelegenheit sein. Trotzdem: “Entweder stoppen Sie das Kribbeln gleich im Entstehen oder Sie versuchen leise und hygienisch zu niesen”, rät Dr. Hans-Udo Homoth, Hals-Nasen-Ohrenarzt aus Bremen. Es soll helfen, den Niesreiz zu stoppen, wenn man die Zunge fest an den Gaumen drückt. Ins Licht gucken verstärkt ihn hingegen – zumindest bei manchen Menschen…”
    Quelle: apotheken-umschau.de
    _
  • Divertikulitis: Immer öfter junge Menschen betroffen
    “… Auch bei Unter-40-Jährigen sollten Ärzte bei Unterbauchbeschwerden eine Divertikelkrankheit in Betracht ziehen. […] Denn Divertikel, Ausstülpungen an der Darmwand, sind zwar eine typische Alterserscheinung, doch zunehmend sind auch junge Menschen betroffen. […] Beschwerden im Unterbauch, vor allem auf der linken Seite, sowie Begleitsymptome wie Blähungen, Verstopfung, Durchfall oder Fieber, können auf eine Divertikulitis, also auf eine Entzündung der Divertikel, hinweisen. Wird die Erkrankung nicht rechtzeitig erkannt oder verläuft kompliziert, kann es etwa zu einem Abszess im Bauchraum oder einer Bauchfellentzündung kommen…”
    Quelle: pharmazeutische-zeitung.de
    _
  • Medikamenteneinnahme: Viele Tabletten dürfen nicht geteilt werden
    “…Tabletten dürfen nur geteilt werden, wenn sie eine dafür vorgesehene Bruchkerbe haben. Darauf macht die Apothekerkammer Westfalen-Lippe in einer aktuellen Meldung aufmerksam. Wenn eine Pille bspw. extra mit einer Schutzschicht überzogen ist, darf sie keinesfalls geteilt werden. […] Denn diese Schutzschicht hat in vielen Fällen eine wichtige Funktion. Sie schützt den Wirkstoff vor der aggressiven Magensäure, damit dieser nicht bereits im Magen freigesetzt wird. Darf eine Tablette jedoch halbiert werden, hat sie in vielen Fällen eine extra dafür vorgesehene Bruchkerbe. So kann sie besser dosiert werden und ist auch für Menschen mit Schluckbeschwerden verträglicher…”
    Quelle: soneba.de
    _
  • Wunden heilen besser mit Propolis
    “…Das (venöse) Unterschenkelgeschwür, im Volksmund „offenes Bein“ genannt, stellt eine Herausforderung für die Ärzte dar, da es nur schlecht auf die üblichen Behandlungsmethoden anspricht. Dies bewog ein polnisches Wissenschaftlerteam zu prüfen, ob eine Beinkompresse unter Verwendung von Propolis-Salbe (inkl. 7 Prozent Propolis-Extrakt) bessere Ergebnisse in der Wundheilung erzielt. Propolis, eine von Bienen aus dem Wachs von Bäumen hergestellte harzige Masse, wird unter anderem eine antibiotische Wirkung nachgesagt…”
    Quelle: carstens-stiftung.de
    _
  • Rezepte fürs Hirn
    “…  Einen Zauber für Lernen ohne jede Mühe gibt’s nicht mal in Hogwarts. Aber ein paar Tricks, wie man leichter und besser lernt, die gibt’s schon. […]  Wasser trinken (Apfelschorle geht auch): Klingt komisch, hilft aber beim Lernen. Das liegt daran, dass unser Gehirn nicht richtig mit Energie versorgt wird, wenn im Körper zu wenig Wasser ist. Es reicht aus, wenn ganz wenig Flüssigkeit fehlt. Und schon konzentrieren wir uns schlechter…”
    Quelle: moz.de
    _
  • Was eine gute Sonnenbrille ausmacht
    “… Eine schicke Sonnenbrille gehört für die meisten Menschen zum Sommer wie Shorts und Badeschlappen. Doch eine Sonnenbrille ist mehr als nur ein modisches Accessoire: Sie schützt die Augen vor grellem Sonnenlicht und schädlicher UV-Strahlung. Beim Kauf sollten Sie ein paar wichtige Kriterien beachten…”
    Quelle: apotheken-umschau.de
    _
  • Wenn der Tag mit einer Aufwachstörung beginnt
    “… Einer von sieben Erwachsenen könnte unter “Schlaftrunkenheit” leiden, haben Forscher in den USA herausgefunden. […] Manchmal wache ich verwirrt auf. Wo, bitte, befinde ich mich? Ist das ein Bett unter mir, wo steht es, und was muss ich nun tun? Nach wenigen Sekunden ist dieser Zustand zum Glück vorbei. Es gibt Menschen, bei denen ein ähnlicher Zustand minutenlang anhält. Aus ihrem Schlaf fallen sie in einen Zustand großer Unruhe und Verwirrtheit. Sie leiden unter einer Schlafstörung, die kaum bekannt ist – obwohl sie womöglich einen von sieben Erwachsenen betrifft…”
    Quelle: welt.de
    _
  • Cholesterinsenker: Höherer Schaden als Nutzen?
    “…Knapp jeder dritte Erwachsene hat hierzulande zu viel Cholesterin im Blut, ein Naturstoff, der nur in tierischen Lebensmitteln wie Hühnereiern, Innereien oder Butter vorkommt. Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist jedoch gesundheitlich nicht unbedenklich, denn es kann zu Erkrankungen der Gefäße kommen, mit möglichen Folgen wie einem Herzinfarkt oder Schlaganfall. Um den Spiegel zu senken, sind neben einer bewussten, cholesterinarmen Ernährung vor allem Gewichtsreduzierung und Bewegung wichtig. Zudem kommen aber häufig auch cholesterinsenkende Medikamente zum Einsatz, deren Nutzen unter europäischen Herz-Kreislauf-Spezialisten umstritten ist…”
    Quelle: heilpraxisnet.de

_

G6-Umwelt-Natur

 

  • Heilmittel aus dem Bienenstock – was ist dran?
    “… Mittlerweile bietet der Ratgebermarkt ein reichhaltiges Angebot an Literatur zur Heilkraft von Bienenprodukten. Bisher hat sich jedoch noch niemand die Mühe gemacht, eine Betrachtung und Bewertung aus wissenschaftlicher Perspektive vorzunehmen. Ein  wissenschaftlich tätiger Arzt des Universitätsklinikums Gießen sowie ein in Marburg praktizierender Tierarzt, selbst langjährige leidenschaftliche Hobbyimker, nahmen sich nun dieser Publikationslücke an und trugen experimentelle Versuche und klinische Studien der letzten Jahrzehnte bis einschließlich 2012 zusammen. Dabei spannen sie einen Bogen von der Geschichte des Honigs und anderer Bienenprodukte über die Details zur Gewinnung dieser bis hin zu den Inhaltsstoffen einzelner Heilmittel aus dem Bienenstock sowie der Sinnhaftigkeit ihres Einsatzes bei einzelnen Erkrankungen…”
    Quelle: carstens-stiftung.de
    _
  • Chemische Kriegsführung im Haushalt rächt sich
    “… In vielen Haushalten wird täglich ein chemischer Krieg geführt: Keime und Schmutz werden mit einem Arsenal an Reinigungsmitteln bekämpft. Doch damit riskieren Putzwütige auch ihre eigene Gesundheit. […] Schrubben, putzen und wienern bis der Arzt kommt: Die Deutschen gelten als Perfektionisten – und das bezieht sich auch auf die Hygiene und Sauberkeit in den privaten Haushalten. Dafür werden aber auch gigantische Mengen an Reinigungsmitteln verbraucht.  In Deutschland werden pro Jahr rund 1,3 Millionen Tonnen Wasch- und Reinigungsmittel an private Haushalte verkauft, wie Daten des Bayerischen Landesamtes für Umwelt zeigen. […] Der übertriebene Feldzug gegen Schmutz, Keime und Bakterien belastet jedoch die Umwelt und gefährdet die Gesundheit, denn viele Putzmittel sind wahre Chemiekeulen. Mit ihnen gelangen massenhaft Schadstoffe in das Abwasser…”
    Quelle: welt.de
    _
  • Simpel und genial: Strohhalme aus Stroh
    “…  Alleine in Deutschland werden jährlich 40 Millionen Plastik-Trinkhalme verwendet, für deren Produktion 50.000 Tonnen Rohöl notwendig sind. Bei der Verbrennung des Plastikmülls werden 3.750 Tonnen CO2 freigesetzt – wenn das keine guten Gründe für nachhaltige Alternativen sind. […] Ein simples wie auch sinnvolles Produkt schafft den Spagat zwischen Ökologie und Wirtschaft: Bio-Strohhalme, vom Roggenfeld direkt ins Cocktailglas…”
    Quelle: biorama.eu

nach oben

_

G6-Verschiedenes

 

  • Lebensversicherung: Irreführende Infoblätter zur Altersvorsorge?
    “… Scharfe Kritik am von der Bundesregierung vorgelegten Verordnungsentwurf zu Produktinformationsblättern von zertifizierten Altersvorsorge- und Basisrentenverträgen kommt nun vom Bund der Versicherten e.V. (BdV). Der Entwurf weise gravierende Mängel auf, heißt es. […] Bestimmte Regelungen der Verordnung führten in der konkreten Anwendung zu falschen und irreführenden Aussagen. […] Der BdV befürchtet, dass Verbraucher gezielt in die Irre geführt werden. Bei der staatlich geförderten Riester-Rente werden laut BdV zukünftig vor allem die Angebote der Lebensversicherer als besonders günstig erscheinen, obgleich sie tatsächlich erheblich teurer seien…”
    Quelle: aerztezeitung.de
    _
  • Studie: Mehr Fälle von Sterbehilfe in der Schweiz
    “… Die Zahl schwer kranker Menschen, die wegen der Möglichkeit der Sterbehilfe in die Schweiz reisen, hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. […] Der Großteil dieser Suizidwilligen kommt aus Deutschland und Großbritannien, wie eine Studie im britischen “Journal of Medical Ethic” zeigt. […] Die Wissenschaftler untersuchten am Institut für Rechtsmedizin in Zürich Daten von 611 Menschen zwischen 2008 bis 2012, die sich bei der Selbsttötung assistieren ließen. 268 von ihnen kamen aus Deutschland, 126 waren Briten, 66 Franzosen…”
    Quelle: aerztezeitung.de
    _
  • Ärzte verordnen fast 70 Prozent Generika
    “…Im ersten Halbjahr 2014 waren 68,9 Prozent aller Verordnungen zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung Generika inklusive der sogenannten Biosimilars. Im Vorjahreszeitraum lag ihr Anteil bei 68,6 Prozent. […] 2011 war der Generikaanteil noch drei Prozentpunkte niedriger […]berichtet der Statistikdienstleister Insight Health…”
    Quelle: aerzteblatt.de 
    _
  • Milchallergie: Fragwürdige Turbokühe
    “… “No milk today” lautet nicht nur die Liebeskummer-Botschaft der englischen Band Herman’s Hermits aus den 1960er Jahren. Es ist auch die tägliche Devise aller, die Milch nicht vertragen. Den Ursachen der Kuhmilchallergie, unter der zwei bis drei Prozent der Kinder in Europa leiden, seltener Erwachsene, ist ein Wisserschafterteam um Erika Jensen-Jarolim am Messerli-Forschungsinstitut der Universität für Veterinärmedizin, der Medizin-Universität Wien und der Universität Wien auf der Spur. Gerade hat es dazu im Magazin “Plos one” eine Studie publiziert, die einen wichtigen Beitrag zur allgemeinen Entschlüsselung allergischer Reaktionen liefert…”
    Quelle: wienerzeitung.at
    _
  • Antibakterielles Gel tötet resistente Krankenhauskeime
    “… Forschern der Queen’s University in Belfast ist ein Durchbruch in Kampf gegen resistente Krankenhauskeime gelungen. Sie haben ein neuartiges Gel entwickelt, das aus natürlichen Eiweißen besteht und Bakterien wie Pseudomonas aeruginosa, Staphylococcus aureus und E.coli abtöten kann. […] Den Wissenschaftlern zufolge punktet das Gel mit zwei Eigenschaften. Zum einen besteht es aus den Bausteinen natürlicher Eiweiße, sogenannten Peptiden. Diese kommen auch im menschlichen Gewebe vor …”
    Quelle: aponet.de
    _
  • Weniger Krankschreibungen im ersten Halbjahr 2014
    “…  In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres meldeten sich Deutschlands Arbeitnehmer seltener krank als im Vorjahreszeitraum. Das zeigt eine aktuelle Auswertung von Versichertendaten der Krankenkasse DAK-Gesundheit. […] Demnach fiel der Krankenstand von 4,1 auf 3,8 Prozent. Hauptgrund war der starke Rückgang von Atemwegserkrankungen wie Husten, Bronchitis oder Lungenentzündung. Dies ist dem milden Winter zuzuschreiben. Etwa 34,2 Prozent aller Berufstätigen ließ sich im ersten Halbjahr 2014 mindestens einmal krankschreiben. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 38,7 Prozent…”
    Quelle: aponet.de
    _
  • Urteil: Krankenkassen müssen Rauchmelder für Gehörlose bezahlen
    “…Krankenkassen müssen die Kosten für spezielle Rauchwarnmelder für Gehörlose übernehmen. Das geht aus einem am Donnerstag bekannt gewordenen Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) vom Juni hervor (Az. B 3 KR 8/13 R). Dem Kläger, einem stark hörgeschädigten Mann aus Schleswig-Holstein, waren zwei Rauchwarnmelder, die über Lichtsignale funktionieren, vertragsärztlich verordnet worden. Die zuständige Krankenkasse hatte die komplette Kostenübernahme jedoch abgelehnt…”
    Quelle: aerzteblatt.de
    _
  • Militärpropaganda: Willst du mit uns spielen?
    “…  Die deutsche Armee hat Nachwuchssorgen und wirbt daher auch Kinder und Jugendliche. Das empört nicht nur Kinderschutzorganisationen, sondern selbst die Vereinten Nationen […] Der Bundeswehr fehlen die Rekruten. Und zwar nicht erst seit dem Aussetzen der Wehrpflicht. Doch aktuell müssen die Nachwuchssorgen bei der deutschen Armee so groß sein wie nie zuvor. Der Werbeetat ist mittlerweile auf den Rekordwert von 30 Millionen Euro geklettert. Jedes Jahr trommeln die „Karriereberater“ und „Jugendoffiziere“ auf Tausenden Veranstaltungen für die Armee – und ködern mit fragwürdigen Methoden auch Kinder und Jugendliche. […] Dabei hat Deutschland die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen und das Zusatzprotokoll „Kinder in bewaffneten Konflikten“ unterzeichnet. Das Anwerben von Minderjährigen ist zwar nicht ausdrücklich verboten, aber der Grundgedanke ist klar: Kinder sollten aus militärischen Konflikten herausgehalten werden. Kein Wunder, dass die Bundesrepublik jetzt für ihre Praxis mit dem zuständigen UN-Ausschuss Ärger bekommen hat…”
    Quelle: Freitag.de
    _
  • Australien: Klinik hat 200 Patienten  tot gemeldet
    “… Ein Krankenhaus im australischen Melbourne hat zahlreichen Hausärzten aus Versehen falsche Mitteilungen über den Tod ihrer Patienten gefaxt. Obwohl der Irrtum schnell aufgedeckt wurde, erreichte die schockierende Nachricht in mindestens einem Fall die Angehörigen. Ein Fehler im Entlassungsformular der Klinik hatte dazu geführt, dass 200 Patienten, die nach ihrer Behandlung entlassen werden sollten, versehentlich für tot erklärt wurden…”
    Quelle: heilpraxisnet.de
    _
  • Großstädter von Armut bedroht
    “…  In Deutschlands Großstädten wächst nach einer Studie die Gefahr, in die Armut abzurutschen. Dort nahm in den vergangenen Jahren die Einkommensarmut stärker zu als auf dem Land, während die Kaufkraft langsamer wuchs oder sogar sank. Das geht aus einer Studie des arbeitgebernahen Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln (IW) hervor, das dies auch auf steigende Mieten in den Städten zurückführt. Dagegen schrumpfen nach der Analyse die Unterschiede zwischen Ost und West…”
    Quelle: fnp.de

nach oben

_

Hinweis

blog.bio-apo.de übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der veröffentlichten Informationen. Hinweise zur Wirkungsweise naturheilkundlicher Mittel oder Verfahren haben ausschließlich informativen Charakter; sie stellen keine Beratung dar und können eine solche nicht ersetzen. Lassen Sie sich in jedem Fall vor einer Anwendung von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker über mögliche Nebenwirkungen und Risiken beraten!

nach oben

 

Startseite
Gesundheit Aktuell / 01. Sep. 2014 / © bio-apo.de
Titelbild: “Reife Äpfel” / © focus finder / fotolia.com
Seite empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Bloglines
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter