REV 7 E
Aktion
Regionalwetter
Empfehlungen

Mond

Zunehmender Mond
Zunehmender Mond

Mondzeichen: Krebs (Cancer)
Mondalter: 3 Tag/e

Erkältungssymptome mit pflanzlichen Wirkstoffen bekämpfen

Lindern Sie beispielsweise trockenen Reizhusten mit einem Eibischwurzelsaft, z.B. Phytohustil®.  Die Eibischwurzel enthält Schleimstoffe, die die gereizte Rachenschleimhaut einhüllen und den Hustenreiz nehmen. Weitere sogenannte Schleimdrogen sind Malvenblätter und Huflattichblätter, die auch als Tee Anwendung finden.

Von Diana Koziollek

Leiden Sie eher unter produktivem Husten mit Schleimbildung, sollten Sie zu einem Wirkstoff greifen, der den Schleim löst, ihn verflüssigt und beim Abhusten hilft. Dies sind beispielsweise Gelomyrtol®* Kapseln mit Myrtol-Extrakt oder Präparate mit Efeu in z.B. Prospan®*.
Grippale Infekte kündigen sich oft mit Halsschmerzen und Kratzen im Hals an, dagegen hilft Isländisch Moos in z.B. Isla Moos®* Pastillen sowie Gurgellösungen auf Salbei-und Kamillebasis.

Fotolia_46150097_XS_250x267Abschwellende Nasensprays mit Xylo- oder Oxymetazolin sollten aufgrund einer möglichen Entwicklung eines chronischen Schnupfens nicht länger als eine Woche angewandt werden. Eine gute Alternative sind Euphorbium® homöopathische Nasentropfen.  Tragen Sie auch zweimal täglich, vor allem zur Nach eine Erkältungssalbe mit ätherischen Ölen auf Brust und Rücken auf, um die Atmung zu erleichtern.
Auch Erkältungsbäder sind sinnvoll, eine Wassertemperatur von 38 Grad und eine Badedauer von maximal 10 Minuten sind ideal. Vorsicht ist bei der Anwendung ätherischer Öle bei Kleinkindern geboten. Verzichten Sie hier auf Campher und Menthol, da diese zu Verkrampfungen in den Bronchien führen können. Am besten verwenden Sie ausschließlich Erkältungssalben und –bäder, die speziell für Kinder angeboten werden.
Leichtes Fieber bei Erwachsenen kann mit Erkältungstees aus Holunder und Lindenblüten bekämpft werden. Leiden kleine Kinder unter Fieber, ist auf jeden Fall ein Arzt aufzusuchen.

Möchten Sie  Ihr Immunsystem stärken, um einem Infekt vorzubeugen? Ideal sind hierfür Acerola® Lutschtabletten mit Vitamin C oder Echinacea Präparate aus dem Sonnenhut. Beide sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet.
Ernährungstipps aus dem Bio-Laden

Das Rezept zur Steigerung Ihrer Abwehrkräfte:

Sanddorndrink

Zutaten für 2 Personen: 2 Aprikosen, 200ml Sanddornsaft, 200ml Apfelsaft, 5 Blätter frische Minze, 2 EL flüssiger Honig

Aprikosen klein geschnitten in einen Mixer geben. Sanddornsaft, Apfelsaft, gehackte Minze und Honig dazugeben und alles fein pürieren. Auf  2 Gläser verteilen und sofort servieren.

Sanddorn, auch rote Schlehe oder Sandbeere genannt, gehört zur Gattung der Sanddorne innerhalb der Familie der Ölweidengewächse (Elaeagnaceae). Man findet den Sanddorn auf Dünen, im Gebirge und an Bachufern. Seine Früchte enthalten sehr viel Vitamine, vor allem Vitamin C. Der Vitamin C Gehalt ist deutlich höher als in Zitrusfrüchten.

Wellness-Empfehlung
Gönnen Sie sich in den Wintermonaten öfter mal ein heißes Bad. Bei trockener Haut sind Ölbäder zu empfehlen, die rückfettend wirken, z.B. von Weleda®. Lassen Sie ätherische Öle in Form von Bädern wirken. Lavendel und Melisse wirken beruhigend, Zitrusöle und Bergamotte vitalisierend. Der Badezusatz lässt sich leicht selber herstellen, indem man ca. 4 Tropfen reines Öl mit 2 EL Honig oder Sahne mischt und in das Badewasser gibt.
Bei Erkältungskrankheiten verwenden Sie  Eukalyptus oder Cajeput, diese werden auch in fertigen Erkältungsbad-Mischungen angeboten.
Ein Moorbad ist ein altbewährtes Heilmittel, es wirkt schmerzlindernd und entspannend. Moor dringt ins Gewebe ein, kann Verspannungen lösen und hat auch eine positive Wirkung auf die Haut.
Wer unter Hauterkrankungen leidet, kann mit Bädern in Salz aus dem Toten Meer Linderung schaffen.

*

*) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bild:

  • fotolia.com

Seite empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • del.icio.us
  • Bloglines
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter